|

SPD Remscheid

SPD Remscheid

Meldung:

26. März 2015

Eine Bereicherung für den Rat unserer Stadt!

Erden Ankay-Nachtwein ist seit heute neues Mitglied des Rates der Stadt Remscheid
Glückwunsch an Erden Ankay-Nachtwein zum Nachrücken in den Rat der Stadt Remscheid
Die heutige Sitzung des Rates der Stadt Remscheid ist nicht nur wegen der Verabschiedung des Designer Outlet-Center (DOC) - Projektes etwas Besonderes! Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten freuen uns, dass Erden Ankay-Nachtwein mit dem heutigen Tage wieder dem Rat der Stadt Remscheid angehört!

Hierzu gratulierten ihr vor Beginn der Ratssitzung der Vorsitzende der Remscheider SPD, Sven Wiertz gemeinsam mit seinen Stellvertretern Stefanie Bluth, Christine Krupp und Nico Falkenberg. Auch ihre engen Mitstreiterinnen aus dem Integrationsrat der Stadt Remscheid, dessen Vorsitzende Erden Ankay-Nachtwein ist, ließen es sich nicht nehmen und kamen extra zur Sitzung des Rates, um ihr zu gratulieren.
weiter

Meldung:

26. März 2015

Für eine stärkere Präsenz in den Medien und eine Wiederbelebung der Seniorenmesse Essen

Netzwerk der SPD-Senioren aus dem Bergischen Land traf sich in Remscheid
Netzwerktreffen der SPD-Senioren aus dem Bergischen Land in Remscheid am 26.03.2015
Eine stärkere Präsenz in den Medien – insbesondere im öffentlichen-rechtlichen Rundfunk und eine Wiedereinführung der Seniorenmesse in Essen – das waren die dominierenden Themen beim heutigen Netzwerktreffen der SPD-Senioren aus dem Bergischen Land, welches heute in Remscheid stattfand.

Die Vorsitzende der SPD-Senioren, Rita Jungesbluth-Wagner, freute sich, den neugewählten Vorsitzenden der AG 60plus im Regierungsbezirk Düsseldorf, den Weseler Wilhelm Trippe, in Remscheid begrüßen zu können. Ebenso freute sie sich, dass aus dem gesamten Bergischen Raum, aus Ratingen, Velbert, Mettman, Wuppertal und Solingen, Mitglieder der SPD-Senioren nach Remscheid gekommen waren.
weiter

Pressemitteilung:

19. März 2015

Grünes Licht für die Bepflanzung der Lärmschutzwand in der Siedlung Grenzwall

„Noch in diesem Monat sollen die Arbeiten an der Lärmschutzwand beginnen“, berichtet der
Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf. „Unsere ehemalige Oberbürgermeisterin Beate Wilding hatte seinerzeit eine solche landschaftsverträgliche Gestaltung der Lärmschutzwand in der Siedlung Grenzwall angeregt. Nun wird das umgesetzt.“
weiter

Pressemitteilung:

13. März 2015

Inklusion in Remscheid auf einem guten Weg.

„Was die Bemühungen um Inklusion angeht, ist Remscheid auf einem sehr guten Weg. Wir liegen mit unserer Quote von 43,9 % deutlich über dem Landesdurchschnitt, der bei rund 30 % liegt“ kommentiert Sven Wolf, Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der SPD in Remscheid und lobt ausdrücklich den aktuellen Sachstandsbericht des Fachdienstes Schule und Bildung zum gemeinsamen Lernen an Remscheider Schulen.
weiter

Pressemitteilung:

06. März 2015

Wolf: "Gute Signale aus Berlin für den Remscheider Haushalt!"

Zur Ankündigung der Bundesregierung eines Investitionsprogramm und weiterer Entlastungen für die Kommunen erklärt der Remscheider Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Sven Wolf:
"Das ist ein gutes Signal aus Berlin. Die aufwachsende Entlastung ab 2017 hilft uns ganz konkret auf unserem schwierigen Weg zum Haushaltsausgleich in Remscheid. Dieses Signal war nur mit dem Druck der SPD in Berlin in den Bundesländern und betroffenen Städten und Gemeinden möglich.
weiter

Meldung:

27. Februar 2015

Auf den Spuren von Johannes Rau und Manfred Stolpe

Die Remscheider SPD übergibt der SPD in Potsdam eine Kuvertiermaschine
Bei der Übergabe der Kuvertiermaschine vom UB Remscheid an den UB Potsdam: Antonio Scarpino, Sven Wiertz und Nadine Lilienthal.
In diesem Jahr können wir 25 Jahre deutsche Einheit feiern. Ein wichtiges Mosaikstück auf dem Weg hierhin war die Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der damaligen DDR im Herbst 1989, welche die Initiatoren von damals als Kampfansage an das Machtmonopol der damaligen DDR-Staatspartei SED und damaligen sogenannten Blockparteien in der Volkskammer verstanden.

Im Herbst des vergangenen Jahres nahmen der Büroleiter der Remscheider SPD, Antonio Scarpino und die Geschäftsführerin des SPD-Unterbezirks Potsdam, Nadine Lilienthal, an einer Seminarreihe für neue Hauptamtliche der SPD teil. Im Rahmen eines Gesprächs über den Arbeitsalltag des jeweils anderen stellte sich heraus, dass die SPD in der brandenburgischen Landeshauptstadt auf der Suche nach einer Kuvertiermaschine ist, um den Büroalltag erleichtern zu können. „Also, wir in Remscheid haben eine, die wir nicht mehr nutzen, weil wir den Postversand extern abwickeln. Ich frage mal nach, ob wir die abgeben können.“ so Scarpino.
weiter

Pressemitteilung:

25. Februar 2015

Wolf: „Initiative von Oberbürgermeister und Kämmerer ist wichtig und notwendig!“

Wichtig und notwendig seien die Aktion und die Gespräche des Aktionsbündnisses „Für die Würde unserer Städte!“ gestern und heute in Berlin gewesen, stellte der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf fest. An der städteübergreifenden Aktion von rund 50 Stadtchefs und der Übergabe der „Berliner Erklärung“ hatten auch der Remscheider Oberbürgermeister und der Kämmerer teilgenommen.
weiter

Pressemitteilung:

11. Februar 2015

Keine Öffnung der Alleestraße für Radfahrer

In der gestrigen Fraktionssitzung hat sich die SPD-Fraktion nach umfänglicher Beratung darauf verständigt, der probeweisen Öffnung für Radfahrer in der Fußgängerzone der Alleestraße nicht zuzustimmen. Dieser Grundsatzbeschluss gilt für die weiteren Beratungen in allen Ausschüssen und der Bezirksvertretung Alt-Remscheid.
Sven Wolf erinnert: „Wir wollen zunächst die Ideen und Pläne der Immobilien- und Standortge-meinschaft (ISG) zur Umgestaltung der Alleestraße abwarten. Wenn die ISG Stellplätze z.B. für Fahrräder einplant, passen diese auch besser in das Konzept einer Fußgängerzone. Wir spre-chen uns gegen eine Öffnung für Radfahrer aus. Besser wäre es, den Radweg durch die Innen-stadt über die parallelverlaufenden Straßen zu planen."

Pressemitteilung:

06. Februar 2015

Zusätzliche Stelle für Flüchtlingskinder

„Zeitlich passend zu unserer Anfrage im Schulausschuss dürfen wir uns über die
Zusage der Bezirksregierung freuen, einen Lehrer für Flüchtlingskinder einzustellen.
Der besonderen Situation der Kinder aus dieser Bevölkerungsgruppe und den damit
verbundenen Herausforderungen für die Schulen, wird damit Rechnung getragen“,
kommentiert Thomas Kase, Ratsmitglied und Sprecher für die SPD-Fraktion im
Schulausschuss die Zusage der Bezirksregierung. Die SPD-Fraktion stellte im
Schulausschuss am Mittwoch, 4.Februar, die bereits am 29.01.formulierte zweiteilige
Anfrage an die Verwaltung, in der es zunächst um speziellen Förderunterricht für
Flüchtlings- und Zuwandererkinder ohne Deutschkenntnisse geht. Der zweite Teil der
Anfrage zielte auf zusätzliche Lehrerstellen für diese Bevölkerungsgruppe.
„Im Rahmen der 300 zusätzlichen Lehrerstellen des Landes NRW mag die eine für
Flüchtlingskinder in Remscheid als nicht ausreichend erscheinen, aber ein erster
Schritt in die richtige Richtung ist getan“ freut sich Thomas Kase.

Meldung:

06. Februar 2015

„Wir bleiben dran und kümmern uns gemeinsam um die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger an der A1“

In einem heutigen Gespräch mit der Stadtverwaltung Remscheid habe ich noch einmal die Fragen zum Lärmschutz an der A1 erörtert“, berichtet der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf über sein Gespräch mit Frau Barbara Reul-Nock, der zuständigen Beigeordneten, und Herrn Wolfgang Putz, dem Leiter des Umweltamtes.
weiter

Pressemitteilung:

23. Januar 2015

Junges Wohnen in Remscheid Mitte – Beitrag zur Revitalisierung der Remscheider Innenstadt

„Gebildete Menschen wandern ab, wir haben mehr Ein- als Auspendler, Menschen arbeiten gerne in Remscheid, aber sie wollen nicht hier leben. Dies geht eindeutig aus dem Revitalisierungskonzept der Stadtverwaltung hervor“, so Sven Wolf, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion. „Dies gilt nicht nur für ältere Arbeitnehmer sondern auch für Auszubildende und junge Erwachsene.“
weiter