|

SPD Remscheid

SPD Remscheid
Termin
20. Oktober 2017 (19.00 Uhr)

Zwangsehe und Kinderheirat: Neue Antworten auf ein altes Phänomen. Disussion mit Nuran Joerissen, AsF und AG Migration und Vielfalt

Flair-Weltladen Remscheid-Lüttringhausen
Straße: Gertenbachstraße 17
Ort: 42899 Remscheid
Karte zeigen:
Die Remscheider SPD-Frauen und die AG Migration und Vielfalt der Remscheider SPD laden zu einem Diskussionsabend zum Thema Zwangsverheiratung mit Nuran Joerissen ein.

Mit der Zuwanderung von Flüchtlingen ist das Thema Zwangsehe und Kinderheirat wieder in die Medien gelangt. Zwangsverheiratung gibt es in Deutschland nicht erst seit zwei Jahren. Die Öffentlichkeit hat dies jedoch bislang kaum zur Kenntnis genommen.

Nuran Joerissen wurde mit 14 Jahren verheiratet und hat sich mit 20 von ihrem ersten Ehemann getrennt. Heute ist sie Betriebswirtin und Familientherapeutin sowie als Autorin tätig. In ihrem ersten Buch „Süßer Tee“ schrieb sie über ihre Zwangsheirat in der Türkei und ihre Befreiung aus der Ehe.

Die Gesellschaft darf bei Zwangsehen nicht wegsehen. Ziel muss sein, Frauen und Mädchen zu schützen und den Betroffenen zu helfen. In der Veranstaltung berichtet Nuran Joerissen über ihre Erfahrungen. Die anschließende Diskussion wird moderiert von der Journalistin Stefanie Bona.