Alles Gute, lieber Siggi!

Sigmar Paeslack wird heute 80 Jahre jung! Wir freuen uns, dass er so fit ist und wünschen ihm das Allerbeste für die nächsten Jahre, Gesundheit und Freude bei allem, was er so macht.

Wir können uns glücklich schätzen, einen Genossen wie Sigmar in unseren Reihen zu haben. Er hat viele Stunden seines Lebens der SPD geschenkt und für sie geackert. Sein Ziel war nicht die große Parteikarriere, sondern sich einzubringen um Remscheid für junge Familien zu gestalten, das Wohnumfeld zu verbessern und sozialdemokratische Werte in die Praxis umzusetzen.

Meldungen

Die Fußgängerunterführung in Vieringhausen muss bleiben!

„Für viele Anwohnerinnen und Anwohner ist die Fußgängerunterführung Hof Vieringhausen sehr wichtig. Ohne die Unterführung wäre ein fußläufiges Erreichen von Arztpraxen, Apotheken, Einkaufsmöglichkeiten und öffentlichen Verkehrsmitteln für sie undenkbar. Nun plant die Deutsche Bahn AG, diese Unterführung aufgrund der Sanierungskosten zu schließen.“, berichtet Sven Wolf, Landtagsabgeordneter für Remscheid und Radevormwald. „Das kommt für mich und für meine Vieringhauser Nachbarinnen und Nachbarn natürlich nicht in Frage.“

Ein sympathischer wie überzeugender Mensch: Erinnerung an Helmut Ruppert

Eigentlich können und wollen wir es nicht glauben oder wahrhaben. Die Nachricht vom Tode unseres Mitglieds Helmut Ruppert hat uns überrascht und sprachlos gemacht. Bei unseren Zusammentreffen haben wir Helmut Ruppert stets als fröhlichen Menschen erlebt, der freundlich wie energisch für seine Themen stritt: den Radverkehr, umweltbewusste Mobilität und Klimaschutz. Als Vorsitzender der Remscheider Ortsgruppe des Verkehrsclubs Deutschland war er ein sachkundiger wie angenehmer Mitstreiter, wenn es darum ging Remscheid für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer attraktiver zu machen. Wenn er gerufen wurde, um seine Expertise und Leidenschaft für nachhaltige Mobilität oder Verkehrspolitik einzubringen, ließ er sich nicht zweimal bitten.

Erfolgreiche Premiere: Die Remscheider SPD stimmt der Koalitionsvereinbarung mit GRÜNEN und FDP für die laufende Wahlperiode des Rates zu

Die Remscheider SPD hat dem Koalitionsvertrag mit GRÜNEN und FDP für die laufende Wahlperiode des Rates der Stadt Remscheid zugestimmt. Im Rahmen eines Mitgliedervotums, an dem sich rund 37% aller Mitglieder beteiligt haben, stimmten 96,3% für die Koalitionsvereinbarung. „Das ist in doppelter Hinsicht ein starkes Signal, für das ich mich sehr herzlich bedanken möchte.“, so die Vorsitzende der Remscheider SPD, Christine Krupp.