Tief im Westen verwurzelt: Vorstandswahl beim SPD-Ortsverein Remscheid-West

Nadine Gaede heißt die alte und neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Remscheid-West. Die SPD-Mitglieder bestätigten die 33-jährige Kommunalpolitikerin einstimmig in ihrem Amt. Ihr zur Seite stehen auch weiterhin das Ratsmitglied Christian Günther und der Bezirksvertreter Volker Blum.
Es handelte sich um die erste Jahreshauptversammlung nach der Corona-Pandemie, welche die Arbeit der SPD im Remscheider Westen in den vergangenen Jahren bestimmt hatte. „Es war ein schönes Gefühl, endlich wieder real zu tagen und den Mitgliedern in die Augen und nicht nur am Monitor sehen zu können.“, so Gaede.

Die politische Kultur in der gesamten Stadt steht auf dem Spiel

Die Wahl eines CDU-Bezirksbürgermeisters mit Rückendeckung durch den CDU-Kreisvorsitzenden hat dem Ansehen aller Demokratinnen und Demokraten in unserer Stadt geschadet. „Die Wahl eines Bezirksbürgermeisters in Lennep, die am vergangenen Mittwoch mit der entscheidenden Stimme eines AfD-Mitgliedes erfolgt ist, hat der politischen Kultur in unserer Stadt als Ganzes massiv geschadet und muss lückenlos aufgearbeitet werden. Es handelt sich mitnichten um eine lokale oder um bezirkliche Angelegenheit. Durch die Involvierung des CDU-Kreisvorsitzenden Matthias Heidtmann, der die Wahl seines Parteifreundes Markus Kötter mit der entscheidenden Stimme der AfD begrüßt hat, ist es eine Politikum für die gesamte Stadt geworden.“, so die Vorsitzende der Remscheider SPD, Christine Krupp.

Mangelnde Souveränität: Lenneper SPD sieht sich in der Forderung nach Rücktritt von Markus Kötter bestätigt

Die jüngsten Äußerungen von Markus Kötter, der am Mittwochabend mit der entscheidenden Stimme eines AfD-Mitgliedes zum Bezirksbürgermeister von Lennep gewählt worden ist, bestätigen die Lenneper SPD in ihrer Forderung, dass Kötter sein Amt umgehend niederlegen soll. „Die ersten 24 Stunden im neuen Amt sind durch mangelnde Souveränität, das Werfen von Nebelkerzen und falsche Behauptungen durch den neuen Bezirksbürgermeister gekennzeichnet gewesen, die dem Amt als Bezirksbürgermeister von Lennep schlicht nicht würdig sind.“, so der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lennep, Daniel Pilz.

Meldungen

Bild: Grafik: Malte Baumgarten

Alles Gute zum Schulstart 2022/2023

Heute beginnt für viele Kinder in Remscheid ein neuer Lebensabschnitt: Die Schule geht los! Wir wünschen allen „i-Dötzchen“ und natürlich auch allen anderen Schülerinnen und Schülern trotz erschwerter Pandemiebedingungen ganz viel Spaß und Erfolg…

Bild: Antonio Scarpino, Remscheid

Unvergessen

Heute jährt sich der Todestag unseres Freundes und Genossen Stefan Wagner. Stefan war seit 1976 Mitglied der SPD und hat im Laufe eines langen politischen Lebens viele Funktionen inne gehabt. So war er unter anderem Vorsitzender der Remscheider SPD (1995 bis 1998), Bezirksvorsteher (heute: Bezirksbürgermeister) des ehemaligen Bezirks Innenstadt (seit 1999 in Alt-Remscheid aufgegangen) und Ratsmitglied für Honsberg und Blumental (von 1994 bis 1999 und erneut seit 2009 bis zu seinem Tod. Sein Tod vor einem Jahr hat ihn aus unserer Mitte gerissen. Er fehlt.

Bild: Antonio Scarpino, Remscheid

Eine Idee, zwei Anrufe und drei Akteure …

Typisch Remscheid ist, wenn mit wenigen Anrufen aus einer Idee Wirklichkeit wird. Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Rahmen der Hitzehilfe für Obdachlose 250.000 Euro bereitgestellt, um u.a. Trinkwasser zu kaufen. Die Caritas Remscheid, die u.a. den Tagestreff für Obdachlose in der Schüttendelle betreibt, hat für das Gebiet der Stadt Remscheid 1.500 Euro zugesprochen bekommen. Bei dem erfreulichen Bescheid aus Düsseldorf stellte sich die Frage, wie der Wassereinkauf und die Wasserverteilung organisiert werden soll, da es an einer Transportmöglichkeit sowie an Men- und Womenpower mangelte.