SPD beantragt Sondersitzung des Rechnungsprüfungsausschusses

Da der Prüfungsbericht vorliegt, kann eine Beratung stattfinden. So ist dann aus Sicht der SPD sichergestellt, dass die Fachverwaltung die weiteren Maßnahmen inklusive der schon seit längerem geforderten Abrechnung dem Hauptausschuss zur Beratung und Entscheidung vorlegen kann.
„Dies ist aus unserer Sicht dringend notwendig, damit die Arbeiten zeitig vor dem Frühjahr begonnen werden können. Uns liegen hier insbesondere die Brücke über die Stachelhauser Straße, die Querungshilfe an der Schüttendelle und die Engstelle am Werk II am Herzen“, so der Fraktionsvorsitzende Hans Peter Meinecke.
Die SPD-Fraktion hat darum gebeten die Vorlage so zu gestalten, dass sie im öffentlichen Teil der Sitzung beraten werden kann.