SPD: Jugendhilfeausschuss beschließt den Antrag zur Schulsozialarbeit einstimmig

Nach intensiver Debatte beschlossen die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses gestern den Antrag der freien Träger zur Schulsozialarbeit.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass die anderen Fraktionen unser Angebot annehmen, aus allen Ratsfraktionen und -gruppen einen Arbeitskreis zu bilden, um gemeinsam an der Sicherstellung der Finanzierung der Schulsozialarbeit bis Ende 2018 zu arbeiten. Wir verstehen unsere Fraktion als gestaltende Kraft, die sich in dieser Frage in der Pflicht sieht", Katharina Keil, Sprecherin der SPD-Fraktion im Jugendhilfeausschuss.

Der Jugendhilfeausschuss einigte sich darauf, den Arbeitskreis nach Klärung der Finanzierung für die Fachverwaltung und freien Träger zu öffnen, um sich konzeptionell mit der Frage auseinanderzusetzen, wie es mit der Schulsozialarbeit nach 2018 in Remscheid weitergehen soll. Die SPD-Fraktion wird noch in der Sommerpause zu diesem Arbeitskreis einladen.