Bahnhof Lüttringhausen – SPD will für die Stadt ein Vorkaufsrecht!

Am Bahnhof Lüttringhausen trafen sich der Fraktionsvorsitzende der SPD Sven Wolf und Jürgen Heuser mit Thomas Schulte, um sich direkt vor Ort die Pläne für das Bahnhofsprojekt anzusehen.„Endlich gibt es einen Investor, doch aufgrund der unterschiedlichen Eigentumsverhältnisse kann das tolle Konzept der Lüttringhauser Initiative zurzeit nicht umgesetzt werden, erklärt Jürgen Heuser, stellv. Bezirksbürgermeister der SPD-Fraktion.

Jürgen Heuser

Das die Situation unbefriedigend ist, darauf verwies bereits Baudezernent Peter Heinze. Das Gebäude befindet sich im Eigentum der Deutschen Bahn und die rechts und links gehören die Grundstücke der Stadt Remscheid. Eine gewerbliche Nutzung oder Umwandlung in Wohnungen, lässt der Flächennutzungsplan zu.

„Um das von Herrn Schulte vorgestellte Projekt schnellstmöglich realisieren zu können, muss sich die Deutsche Bahn endlich bewegen“, so Sven Wolf, „es kann nicht sein, dass Investoren, aufgrund schleppender Bearbeitung seitens der Bahn, ihre Pläne nicht umsetzen können und dann eventuell diese in anderen Städten umsetzen. Das Vorkaufsrecht der Stadt ist nunmehr die letzte Chance. Daher freue ich mich, wenn nun auch die Politik ein klares Signal zur Unterstützung gibt.“