Karl Marx und das „Opium des Volkes“

Einladung zum Vortrag mit anschließendem EmpfangEine Würdigung zum 200. Geburtstag aus Sicht der Kirche und ihrer Soziallehre

Einladung zum Vortrag mit anschließendem Empfang

Eine Würdigung zum 200. Geburtstag aus Sicht der Kirche und ihrer Soziallehre

 

Die Frage, was uns Karl Marx heute noch zu sagen hätte, hat eine nicht ganz alltägliche Veranstaltergemeinschaft dazu motiviert, am Vorabend des 200. Geburtstages des Trierer Philosophen und politischen Theoretiker zu einem Vortragsabend mit anschließendem Empfang einzuladen.

 

Unter dem Titel Karl Marx und das „Opium des Volkes“ laden das Katholische Bildungswerk Wuppertal / Solingen / Remscheid, die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Remscheid, DIE LINKE – Kreisverband Remscheid und der SPD-Unterbezirk Remscheid für

 

Freitag, 04. Mai 2018 um 19:00 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

ins Deutsche Werkzeugmuseum, Cleffstraße 2 – 6, Remscheid-Hasten

 

ein.

 

Die Veranstaltergemeinschaft freut sich, den Theologen und Buchautoren Dr. Arnd Küppers als Referenten gewonnen zu haben. Dr. Arnd Küppers ist Stv. Direktor der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach und hat 2008 als Co-Autor am Buch „Das Kapital“ von Reinhard Marx (heute: Erzbischof von München und Freising) mitgeschrieben.