Alleestraße – von der Einkaufsstraße zum lebenswerten und modernen Wohnquartier

Sven Wolf, Fraktionsvorsitzender der SPD: „Die Alleestraße ist für alle Remscheiderinnen und Remscheider von großer Bedeutung und seit Jahrzehnten Reizthema.

Die Öffnung der unteren Alleestraße für den motorisierten Individualverkehr wird das eigentliche Problem beim Rückgang des stationären Einzelhandels nicht beheben.

Wir wollen die untere Alleestraße einer anderen Nutzung zuführen. Ideal wäre eine Mischung aus Wohnen für alle, Gastronomie oder Dienstleistungen in den Erdgeschossen.

Die Alleestraße wird sich von der Einkaufsstraße zum Wohnquartier umwandeln.

Eine radikale Veränderung einzuleiten, ist aus Sicht der SPD unausweichlich. Daher sollte die Alleestraße als Sanierungsgebiet ausgewiesen werden! Wenn die Therapie nicht anschlägt, müssen wir das Besteck wechseln!

Remscheid war die erste Innenstadt mit Fußgängerzone und innerstädtischem Einkaufszentrum. Unser Ziel muss es sein, zukunftsweisend und nachhaltig für die nächsten 15-20 Jahre zu planen. Im Zentrum dieser modernen Stadtplanung muss der Mensch stehen, hierzu müssen die Bereiche Mobilität, Infrastruktur und Lebensqualität für Bürgerinnen und Bürger „smart“ zusammengedacht werden.

Dazu braucht es ein modernes, zukunftsfähiges und Ressourcen schonendes Mobilitätskonzept, sowie Gestaltungskonzepte für die Gebäude und die öffentlichen Plätze.

Bleiben wir weiterhin mutig und innovativ und können mit „Stolz auf Remscheid“ blicken, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht!“