Schöner ging es kaum …

Dritte Ostereiersuche im Lenneper Rosengarten von Lenneper SPD und AWO Lennep / Lüttringhausen mit 120 Kinder ein kaum zu übertreffender Erfolg!

Die Ostereiersuche 2019 im Lenneper Rosengarten.
Die Ostereiersuche 2019 im Lenneper Rosengarten.

Außer Atem …

Da waren die Organisatoren baff und auch außer Atmen. Die „Glücksritter“ kamen mit dem Verstecken der Plastikeier kaum nach, weil ständig Kinderscharen, bewaffnet mit kleinen Osterkörben, im Lenneper Rosengarten auf der Pirsch waren, um eben diese Plastikeier zu finden, die am gemeinsamen Stand von Lenneper SPD und AWO Lennep / Lüttringhausen gegen Schokolade eingetauscht werden konnten. „Sie haben mich enttarnt – jemand anderes muss losziehen und Eier verstecken.“ rief nach einer halben Stunde ein sichtlich erschöpfter Hand-Ferdinand „Ferdi“ Enk.

Bestens versorgt …

Der pensionierte ehemalige Gesamtschullehrer hatte wie im Vorjahr die Rolle übernommen, die Eier zu verstecken. Während er den Stab an Sabine Krause-Janotta übergab, gesellte er sich zur Kaffee- und Kuchentheke der beiden Organisationen, wo seine Ehefrau Christine sowie Petra Albowski und Jürgen Heuser von der AWO die Erwachsenen und Kinder versorgten.

Eintausch- und Stempelstelle

Nebenan hatte Familie Janotta (Vater, Mutter, Tochter) und Regine Youssofi am Stand der Lenneper SPD alle Hände voll zu tun hatten, die Osterkörbe auszugeben und die eingesammelten Plastikeier gegen Schokolade einzutauschen. Für drei Plastikeier in gleicher Farbe gab es einen großen, leckeren Schokoladen-Osterhasen – und einen Stempel.  Die Kinder konnten anschließend weiter suchen, bekamen dann jeweils kleinere Schokoladenpräsente.

Motivation

„Wir wollten den Kleinen zu Ostern eine Freude machen.“ so die Initiatorin der Lenneper Ostereiersuche, die Lenneper Bezirksvertreterin Katharina Janotta. Sie und ihre Mutter hatten vor einigen Jahren die Idee, am Ostersamstag die Kinder Lenneps zur Ostereiersuche „herauszufordern“ und übernahmen wie im Vorjahr die Werbung, in dem sie an mehreren Nachmittagen durch die Straßen der Lenneper Neustadt zogen, um Flyer und selbst hergestellte Mobiles auszuteilen. Das Kuchenbuffet rekrutierte sich aus Spenden der Mitglieder der beiden veranstaltenden Organisationen. Die Schokolade wurde vom SPD-Ortsverein gestiftet.

Abfallvermeidung

Als kleine Besonderheit wurde auf Einwegbesteck und Einweggeschirr fast vollständig verzichtet und stattdessen aus der Küche der AWO am Mollplatz Besteck, Geschirr und Tassen angekarrt und später gespült.  Lediglich am Ende musste eine kleine Menge an Pappbechern und Papptellern nachgekauft werden. „Wir wollten die fast schon obligatorischen Müllberge vermeiden und haben uns entschieden, lieber Porzellan als blaue Säcke zu schleppen.“ so der stv. Vorsitzende der AWO Lennep-Lüttringhausen, Jürgen Heuser und freute sich, dass es in diesem Jahr lediglich ein blauer Müllsack wurde statt der sonst üblichen drei.

Ausblick

Der große Erfolg macht eine vierte Auflage fast schon zur Pflicht. „Wir sehen uns am 11. April 2020 an gleicher Stelle wieder!“ verabschiedete der Vorsitzende der Lenneper SPD, Jürgen Kucharczyk, die Mitstreiterinnen und Mitstreiter, nachdem die Pavillonzelte & Tische abgebaut worden waren.

Foto:

Sascha von Gerishem, Remscheid.