SPD zum Sportplatz Neuenkamp

Zur aktuellen Diskussion um die Sportanlage Neuenkamp nimmt der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Michael Büddicker, Stellung.

Michael Büddicker Bild: Thomas WUnsch

„Heute wird hier keine abschließende Entscheidung getroffen, denn es müssen erst alle Karten auf den Tisch. Bisher wissen wir, dass ein neuer Kunstrasen an der Neuenkamper Straße zwischen 3 und 5 Millionen kosten würde. Das ist nicht vertretbar. Wenn ich mir allein den Investitionsbedarf in unseren Schulen ansehe, den wir zwar deutlich gesenkt haben, der aber immer noch fast 41 Millionen beträgt, passt das nicht!

Wir wollen daher wissen, ob es weitere Varianten gibt, etwa durch eine gemeinsame Nutzung von Sportanlagen. Dazu soll es Gespräche mit dem BV 10 geben. Der RSV muss Farbe bekennen, ob der aufgerufene Kaufpreis bleibt. Auf Aussagen vom Hörensagen können wir nicht beraten. Außerdem müssen wir uns ansehen, wieviel Bedarf für Kunstrasenplätze in unserer ganzen Stadt bestehen.

Wenn diese Fakten auf dem Tisch liegen, werden wir weiter beraten und schauen, ob es weitere kluge Ideen gibt. Aber ich bin skeptisch, denn hier wurden vor 30 Jahren Versprechen gemacht, die heute nicht mehr zeitgemäß sind.“