Bald können alle Kinder in reduziertem Umfang zur Kindertagesbetreuung gehen!

Bild: Thomas Wunsch

Sven Wolf, Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der Remscheider SPD: „Nachdem Minister Stamp zunächst die Mehrzahl der Kinder bis zur Sommerpause lediglich an zwei Tagen in die Kitas lassen wollte und er dafür massiv von allen Seiten kritisiert worden war, hat hier unser Druck gewirkt, und es kommt zu einer deutlichen Erweiterung des Angebots.

Auch in Remscheid gab es inzwischen immer lauter Kritik an der fehlenden Betreuung. Der Jugendamtselternbeirat hatte sich noch vor wenigen Tagen beklagt, dass auch viele Arbeitgeber kaum noch auf Elternteile verzichten wollen, weil es keine Betreuung gibt.

Aber eins ist bereits heute eindeutig – Familien werden weiter mit einem deutlich eingeschränkten Betreuungsangebot leben müssen. Für die SPD ist aber wichtig, dass es keine Gebühren für frühkindliche Bildung geben darf!“

Sven Wolf weiter: „Viele Familien gehen inzwischen auf dem Zahnfleisch. Haushalt, Homeoffice und Kinder zuhause betreuen, das belastet viele, sehr häufig landen alle Aufgaben wieder bei den Frauen.

Aber wir dürfen nicht vergessen, die Gesundheit der Kinder und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss bei allen Bemühungen im Mittelpunkt stehen!“