SPD stellt sich hinter die Hilfsorganisationen und Feuerwehr

Zu dem gestrigen WDR-Beitrag auf Impfvorgänge in der Remscheider Feuerwehr erklären Sven Wolf, Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der SPD und die Unterbezirksvorsitzende der SPD, Christine Krupp: „Den Beitrag des WDR, in dem der Remscheider Feuerwehr vorgeworfenen wird, nicht regelkonform Impfungen vorgenommen zu haben, möchten wir auf schärfste kritisieren.

Nach unserer Kenntnis gab es keinerlei Verfehlungen! Remscheid hat so viele Impfdosen erhalten, wie alle anderen Kommunen auch. Für uns ist nicht nachvollziehbar, wie der WDR in einer derart reißerischen Art und Weise die Mitarbeiter bei der Feuerwehr Remscheid verunglimpft.“

„Vertrauensvolle Berichterstattung sieht anders aus!“ so Christine Krupp „wir stehen hinter der Feuerwehr, der Polizei und den Hilfsorganisationen unserer Stadt. Diese haben in der zurzeit angespannten Lage, alle Hände voll zu tun und ihnen gebührt unser aller Dank und Respekt.“

„Unser Vertrauen in die Arbeit all jener Männer und Frauen darf nicht in Zweifel gezogen werden“, Sven Wolf abschließend: „Wir erwarten, dass die Anschuldigungen, in Bezug auf die Remscheider Feuerwehr öffentlich richtiggestellt werden und eine Entschuldigung!“