Frauenhaus in Remscheid erhält Förderung vom Landschaftsverband Rheinland

Jürgen Kucharczyk, Mitglied in der Landschaftsversammlung Rheinland, Ratsmitglied der SPD und Vorsitzender des Sozialausschusses, freut sich, dass das Frauenhaus in Remscheid Mittel vom Landschaftsverband Rheinland erhält. Dazu erklärt Jürgen Kucharczyk: „Diese zusätzlichen Mittel werden für die Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche im Frauenhaus bereitgestellt. Auch vor dem Hintergrund, dass man davon ausgehen muss, dass häusliche Gewalt während der Pandemie zugenommen hat.

Die ohnehin durch die Pandemie extrem belastete Situation von Kindern, die mit ihren Müttern Zuflucht vor häuslicher Gewalt finden, kann so etwas aufgefangen und abgemildert werden.

Um die individuelle emotionale Situation zu verbessern, werden mit den bereitgestellten Mitteln aus der Sozial- und Kulturstiftung des LVR gezielt kulturelle und soziale Angebote für Kinder in Frauenhäusern gefördert – ein kleiner Lichtblick für die Kinder und auch deren Mütter, die sich mitfreuen können, wenn ihre Kinder mit Hilfe der Angebote zumindest zeitweise mal auf andere Gedanken kommen können.

Auch hier in Remscheid, so teilte mir die Leiterin des Frauenhauses, Frau Heier mit, kann man diese zusätzlichen Mittel sehr gut gebrauchen.“

Kucharczyk abschließend: „Die Mittel wurden in Höhe von 300.000 Euro auf insgesamt 30 Frauenhäuser im Rheinland verteilt. Das Frauenhaus in Remscheid erhält pro Kind 1.250 Euro. Die Mittel sollen schnell und unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden und in Projekte für die Kinder wie Musik- und Bastelangebote oder auch Ausflüge eingesetzt werden“.