Ungleichheit – Gift oder Motor für wirtschaftlichen Erfolg und soziale Sicherheit?

Einladung zur Diskussion mit Dr. Dierk Hirschel, ver.di-Chefökonom - am Montag, 31.05.2021 um 19:00 Uhr über Zoom.

04. Juni 2014, Berlin, Deutschland, Dr. Dirk Hirschel [Foto: KAY HERSCHELMANN Mobil: +49 (0)171 26 73 495 email: Kay.Herschelmann@t-online.de] Bild: Dierk Hirschel

Die Schere zwischen Arm und Reich wird seit vielen Jahrzehnten auch in unserem Land zunehmend größer. Der Ökonom Dr. Dierk Hirschel hat unter dem Titel „Das Gift der Ungleichheit“ eine Streitschrift veröffentlicht, die zeigt wie unsere Gesellschaft vor einem sozial und ökologisch zerstörerischen Kapitalismus geschützt werden kann.

Seine These:

Ein entfesselter Kapitalismus spaltet die Gesellschaft, gefährdet die Demokratie, zerstört die natürlichen Lebensgrundlagen und treibt Millionen Menschen in die Flucht!

Die Remscheider SPD möchte wissen:

  1. Was sind die Ursachen steigender Ungleichheit?
  2. Warum fällt es Gewerkschaften und Sozialdemokratie heute so schwer,
  3. den Kapitalismus zu bändigen?
  4. Wie können wir wirtschaftlichen Erfolg, sozialen Ausgleich und Klimaschutz verbinden?
  5. Welche Alternativen gibt es zu unserer Art des Wirtschaftens?

Wir freuen uns, dass wir mehrere interessante Gäste gewinnen konnten, mit Dirk Hirschel und uns zu diskutieren.

Zoom-Meeting beitreten:

 

Als Gäste sind eingeladen:

  • Dierk Hirschel, Ökonom, Gewerkschaft Verdi.
  • Markus von Dreusche, Assessor, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Remscheid.
  • Susanne Bossy, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Caritas Wuppertal-Solingen.
  • Ingo Schäfer, Feuerwehrmann, SPD-Bundestagskandidat.

 

Moderation: Corinna Schlechtriem, Journalistin.

 

Wir freuen uns auf einen angeregten und anregenden Diskussionsabend!