Vaillant-Platz: „Jeder verlorene Parkplatz schadet dem Einzelhandel“

Bild: Thomas Wunsch, Remscheid

Mit Sorge hat die SPD-Fraktion die ersten Ergebnisse des „Fußverkehrs-Checks“ im Südbezirk zur Kenntnis genommen. Unter anderem wird hier von den Gutachtern um das Kölner Planungsbüro VIA eG angeregt, etliche Parkplätze am Johann-Vaillant-Platz zu entfernen, um die Aufenthaltsqualität zu verbessern. Die SPD lehnt entsprechende Pläne entschieden ab und verweist auf die erst im letzten Jahr realisierte, umfassende Modernisierung des Vaillant-Platzes sowie die latenten Parkprobleme rund um den Zentralpunkt.

Stefan Grote, Ratsmitglied für Zentralpunkt/Struck und Bezirksbürgermeister des Südbezirks: „Dass im Rahmen des Fußverkehrs-Checks der Wegfall von Parkplätzen am Vaillant-Platz gefordert wird, ist für mich unverständlich. Schließlich sind Parkplätze insbesondere donnerstags beim Wochenmarkt rar gesät, weswegen wir nach dem Bau der neuen Steinbrink-Filiale dadurch verlorene Parkplätze ganz bewusst ausgeglichen haben. Und erst im letzten Jahr haben wir viel Geld in den Vaillant-Platz gesteckt und die Aufenthaltsqualität durch Außengastronomie, neue Sitzgelegenheiten und Bepflanzungen deutlich erhöht. Klar ist, dass jeder verlorene Parkplatz dem Einzelhandel schadet. Und das können wir in diesen so schweren Zeiten der Krise nicht zulassen.“