Das hat uns allen gefehlt!

Am vergangenen Sonntag konnten wir als Remscheider SPD endlich wieder zu unserem traditionellen Neujahrsempfang in den "Neuen Lindenhof" einladen. Es handelte sich um den ersten Neujahrsempfang seit drei Jahren. In den vergangenen beiden Jahren musste diese Veranstaltung Corona-bedingt leider ausfallen. 130 Gäste fanden sich am Sonntagvormittag am Honsberg ein, hierunter zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Remscheider Zivilgesellschaft. Die Veranstaltung wurde durch den Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, Sven Wolf, eröffnet.

Bild: Antonio Scarpino, Remscheid
Schwerpunkt des diesjährigen Neujahrsempfangs waren der Sport und die Kultur. Unter dem Titel „Warum Kultur uns alle retten wird!“ sprach der Künstlerische Leiter des Teo Otto Theaters, Sven Graf, über die Herausforderung des Kulturbetriebs nach Corona.
Auch bei der diesjährigen Verleihung der Preise „Stolz auf Remscheid“ wurden die Schwerpunkte ‚Kultur‘ und ‚Sport‘ deutlich:
den Preis „Stolz auf Remscheid!“ in der Kategorie „Organisation “ erhielt ‚Haases Papiertheater ‚. Die Laudatio hielt der Vorsitzende der Remscheider SPD, Jörg-Dieter Krause.
Den Preis „Stolz auf Remscheid!“ in der Kategorie „Person“ ging an einen Mann des Sports – den Schiedsrichter und Präsidenten des 1. FC Klausen , Gerd Kirchhoff. Die Laudatio hielt hier Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz . Die Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt durch den Wuppertaler Musiker Florian Franke .
Im Anschluss an den offiziellen Teil blieben die Gäste noch einige Zeit zusammen, um bei einem Getränk, einer guten Currywurst oder einer leckeren Minestrone vom Bistro Miró gute Gespräche zu führen. Es war eine schöne Veranstaltung und ein gelungener Start ins neue Jahr!