Der 1945 geborene Architekt ist seit 1972 SPD-Mitglied. Er hat einen erwachsenen Sohn. Seit 1994 gehört er dem Rat der Stadt Remscheid an und ist seit 1999 stv. Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Gerne lebe ich im Bergischen Land – in Remscheid …
und fühle mich hier zu Hause. Im Morsbachtal bin ich aufgewachsen und habe ein tiefes Gefühl zu der manchmal rauen bergischen Natur mit den oft steilen, bewaldeten Berghängen, den heute wieder klaren Bächen und den oft herrlichen Ausblicken in die Landschaft. Mit der Müngstener Brücke, Schloss Burg und der Altstadt Lennep sowie dem Röntgen- und
Werkzeugmuseum hat Remscheid auch historisch einiges zu bieten.

Als jemand, der auch gerne handwerklich arbeitet, schätze ich Remscheider Qualitätswerkzeug, was gut in der Hand liegt und mit dem ich richtig zupacken kann.

Ohne Geld gibt es auch in Remscheid keine Entwicklung.
Daher werde ich mich mit der SPD weiter für eine konsequente und transparente Sanierung des städtischen Haushaltes einsetzen. Der in den nächsten zwei Jahren erarbeitete Haushaltsausgleich gibt uns Chancen und Kraft für eine weitere Entwicklung unserer Stadt.

Lebenslauf

seit 1945
Remscheider

1951-1959
Volksschule

1959-1962
Ausbildungs als Technischer Zeichner in der Maschinenbaufirma BARMAG

1962-1964
Berufstätigkeit als Technischer Zeichner in einem Konstruktionsbüro

1964-1965
Tagesschule für Metallgestaltung und -technik, Abschluss als Maschinenbautechniker

1965-1969
Berufstätigkeit als Konstrukteur in einer Maschinenbaufirma, Abendschule, Abschluss zum Besuch der Ing. Schule

1969
Praktikum: Betonbau und Zimmerei

1969-1970
Besuch der Ing. Schule in Höxter

1970-1973
FH Wuppertal; Abschluss: Ing. Grad Hochschulreife

1971-1974
Berufstätigkeit im Architekturbüro, Wuppertal

1974-1978
Studium TH Aachen mit Abschluss: Dipl. Ing./Architektur u. Städtebau; Berufstätig als freiberuflicher Architekt im eigenen Büro.

1978-1984
Aufbaustudium Wirtschaftswissenschaften

1987-heute
Selbstständig als Architekt

2010-heute
Rente und Tätigkeit als Architekt