Lade Veranstaltungen

Diskussion mit Bundesminister Hubertus Heil: Wie können wir heute noch gesellschaftlichen Zusammenhalt organisieren?

Termin

Datum:
25. Juli
Zeit:
14:00 bis 17:00

Veranstaltungsort

Deutsches Werkzeugmuseum Remscheid
Cleffstraße 2 - 6
42855 Remscheid
Telefon:
(0 21 91) 4 600 622
Website:
www.spd-remscheid.de

Inhalt von Google Maps

Datenschutz

Einladung zur Diskussion mit Bundesminister Hubertus Heil am 25.07. im Deutschen Werkzeugmuseum

Die Arbeiterwohlfahrt und die SPD in Remscheid  möchten gemeinsam die Gründung der Arbeiterwohlfahrt vor fast 100 Jahren feiern und laden Sie zu einer Jubiläumsveranstaltung am

Donnerstag, 25.07.2019 um 14:00 Uhr
im Deutschen Werkzeugmuseum, Cleffstraße 2 – 6, 42855 Remscheid

ein.

Wir freuen uns, Bundesminister Hubertus Heil an diesem Nachmittag in Remscheid begrüßen zu können – er wird den Festvortrag halten.

Die Arbeiterwohlfahrt, deren Gründung sich am 13. Dezember diesen Jahres zum 100. Mal jährt, nimmt unter den Wohlfahrtsverbänden in Deutschland gleich in mehrerer Hinsicht eine Sonderstellung ein.

Unter dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ verfocht die „AWO“ seit ihrer Gründung aktiv den Gedanken der Solidarität, wonach Menschen, die vorübergehend in Not geraten sind, dabei geholfen werden soll wieder ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Der Gedanke der Solidarität war für die Arbeiterwohlfahrt von den verwandten Werten wie Demokratie, Toleranz, Gleichberechtigung und Vielfalt nicht zu trennen. So kam es nicht von ungefähr, dass die Initiative zur Gründung der Arbeiterwohlfahrt von einer Frau ausging: der Sozialdemokratin Marie Juchacz, die am 19. Februar 1919 als erste Frau in einem deutschen Parlament sprechen konnte.

Die Einführung des Wahlrechtes für Frauen, am 30. November 1918 beschlossen und bei der Wahl zur Weimarer Nationalversammlung am 19. Januar 1919 erstmals praktiziert, war ein wichtiger Meilenstein zur Etablierung der Demokratie in Deutschland und auf dem Weg zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Die Veranstaltung ist offen für Interessierte.

Anmeldungen sind erbeten unter (0 21 91) 4 600 622 oder unter UB.Remscheid.NRW@nullspd.de.